Corporate Real Estate Management (CREM)

Im Folgenden erfahren Sie, in welchem Zusammenhang der Begriff Corporate Real Estate Management steht und welche Hintergründe hierfür ausschlaggebend sind. Außerdem erfahren Sie, was mit Corporate Real Estate Management gemeint ist und welche Ziele verfolgt werden.

Hintergrund: Unternehmen und deren Immobilien-Grundbesitz

Ein großer Teil der Immobilien in Deutschland befinden sich im Besitz von Unternehmen. In vielen Fällen sind die Unternehmen selbst keine Immobilienunternehmen, d.h. der Hauptgeschäftszweck dieser Unternehmen ist nicht die Immobilie. (die sogenannten "Non-Property-Unternehmen").

Bekannte Beispiele für Non-Property-Unternehmen mit großen Immobilienbeständen sind Deutsche Bahn, Siemens, Bayer, Daimler, RWE, Puma, Deutsche Post und viele mehr.

Nehmen wir nur einmal die 30 DAX-Unternehmen in Deutschland zusammen, dann verfügen alleine diese über ein Immobilienvermögen von rund 115 Milliarden Euro.

Dies zeigt, dass die Immobilie in vielen (großen) Unternehmen eine wichtige und vor allem kapitalintensive Ressource darstellt.

Definition: Was ist Corporate Real Estate Management?

Der Begriff beschreibt eine unternehmerische Führungskonzeption im Hinblick auf ein aktives, ergebnisorientiertes, strategisches und operatives Management von betriebsnotwendigen wie nicht-betriebsnotwendigen Immobilien.

Immobilienmakler

Immobilienmakler Begriffe