Studium Immobilienmakler

Derzeit werden in Deutschland an zahlreichen Hochschulen und Universitäten rund 70 immobilienwirtschaftliche Studiengänge angeboten. Diese Studiengänge bilden ebenfalls eine gute fachliche Basis für eine Karriere als Immobilienmakler.

Dazu zwei Beispiele: Voraussetzung für ein Studium der Immobilienwirtschaft (Bachelor) oder zum Betriebswirt Immobilienmanagement (Bachelor) ist das Abitur bzw. das Fachabitur oder eine abgeschlossene Berufsausbildung mit mindestens vierjähriger Berufserfahrung in einem für das Studium relevanten Berufszweig. Die Dauer des Studiums beträgt zumeist sieben Semester inklusive des Fachpraktikums. In dieser Zeit wird den Studenten ein umfassendes Wissen für die spätere Arbeit als Immobilienmakler vermittelt. Die wichtigsten Inhalte sind VWL und BWL, Mathematik, Informatik, Immobilienrecht und Immobilienmarketing sowie die Projektplanung. Einen Sonderfall stellt der Studiengang zum Immobilienökonom dar, der berufsbegleitend absolviert werden kann und von privaten Bildungsakademien angeboten wird.

Passende Studiengänge im Detail:

Immobilienmakler

Möglichkeiten einer Ausbildung

Ausbildungsgrade